Leistungsabfrage in zwei Etappen

Besonders bei Betroffenen mit (gleichzeitiger) Konzentrationsschwäche ist es sinnvoll, wenn mit zwei „Akkuladungen“ die gestellten Aufgaben erledigt werden können. Ohne großen technischen Aufwand kann dies realisiert werden, wenn andere Kinder den betreffenden Test nachschreiben müssen oder mit einer Parallelklasse eine ähnliche Leistungsabfrage zeitversetzt angesetzt ist. Die zusätzliche Arbeitsbelastung für die Lehrenden beschränkt sich auf die Organisation der doppelten Testteilahme. Den Betroffenen und deren Umfeld wird hier sehr offensichtlich die „Besonderheit“ aufgezeigt.

Startseite Administration