Zusätzliche technische Hilfsmittel

Keiner wird auf die Idee kommen, mit der Begründung der Chancengleichheit einem Schüler das Tragen seiner Brille zu untersagen. Bei der Vielfalt der möglichen Einschränkungen von Betroffenen sollte es bei der Gewährung von Hilfsmitteln keine Tabus geben. Die Anfertigung von Niederschriften kann mit Computertechnik erfolgen, um eine unleserliche Handschrift auszugleichen. Die Zulassung von Rechtschreib- oder Diktierprogrammen ist denkbar. Eine reine Rechenschwäche kann durch die Nutzung von Taschenrechnern ausgeglichen werden. Das Lernumfeld der Betroffenen nimmt diese Art eines Nachteilausgleichs bewusst wahr.

Startseite Administration